Willkommen

                                                         

Die Kaninchen-Meerschweinchen-Hilfe Wetterau e. V. wurde im Februar 2014 gegründet. Bereits viele Jahre vor Gründung des Vereins haben wir Nagern (vor allem aber Kaninchen und Meerschweinchen) und ihren Besitzern spontan und unbürokratisch geholfen, wenn diese in Not waren. Die Vielzahl der Notfälle veranlasste uns einen eingetragenen Verein zu gründen.

 

Ziele unseres Vereins sind:

 

  1. Die Gewährung von Schutz, Hilfe und Pflege für Kaninchen und Meerschweinchen in einer Notlage.
  2. Vermittlung von dauerhafter artgerechter Unterbringung gegen Schutzvertrag.
  3. Misshandlungen und Quälereien sowie nicht artgerechte Haltung von Kleinnagern, insbesondere Kaninchen und Meerschweinchen zu verhindern und deren strafrechtliche Verfolgung ohne Ansehen der Person zu betreiben.
  4. Beratung und Hilfeleistungen sowohl telefonisch als auch vor Ort für Kaninchen- und Meerschweinchenbesitzer und Interessenten.
  5. Der Verein ist bestrebt die Vermehrung der Tiere durch den Verein zu verhindern.

 

Für diese rein ehrenamtliche Tätigkeit wenden wir einen sehr großen Teil unserer Freizeit auf.

Unser Lohn ist die Freude, wenn wir einem Tier helfen können.

 

 

Tierschutzverein

Kaninchen-Meerschweinchen-Hilfe Wetterau e.V.

63667 Nidda / Hessen

 

E-Mail:  info@kaninchen-meerschweinchen-hilfe-wetterau.de

 

Kaninchen:

Telefon 

06043/401141

oder 0151-65175504

 

 

Meerschweinchen:

Telefon 06032/3073778

oder 0157-35702416

                                                   ab 15:30 Uhr                                                  

                                                                        

                  

 

 

Unsere Tiere sind keine Profi-Foto-Models :)

Sie müssen sich die Tiere in natura ansehen, da man ihre Besonderheiten (z.B. Fell, Farben, Charakter) leider nicht im Bild zeigen kann.

Aber davon einmal abgesehen freuen sich unsere Tiere immer über einen Besuch und eine extra Streicheleinheit :)

Aktuelle News

Juli 2019

Kleintiere bei großer Hitze nicht in den Holzställen einsperren!

 

Die Holzställe laden sich bei Wärme extrem auf, auch im Schatten, daher sollte den Tieren immer die Möglichkeit gegeben werden, die Ställe verlassen zu können und sich einen schattigen Platz zu suchen.

 

 

April 2019

Wieder einmal wurde ein trächtiges Meerschweinchen abgegeben. Betty hat bei uns 6 Babys auf die Welt gebracht, aber hatte nicht genug Milch für alle, daher starb leider am 1. Tag eins und zwei am nächsten Tag. Den anderen 3 Schweinchen geht es gut. Sie fressen selbstständig und nehmen jeden Tag an Gewicht zu.

 

Februar 2019

Wir danken Frau Sonja T. ganz herzlich für die tollen Geschenke von unserer Wunschliste bei Amazon , die sie unseren Tieren gemacht hat!

 

          --------------------------------------------------------------

Dezember 2018

Die besten Wünsche


Das Jahr 2018 geht zu Ende. Wir möchten unseren Förderern, Unterstützern und allen lieben Menschen, die sich dazu entschlossen haben, einem unserer Tiere ein neues Zuhause zu geben, für Ihre Unterstützung danken. Mit Ihrer Hilfe und durch den Einsatz unseres ehrenamtlichen Teams ist es in diesem Jahr gelungen, über 200 Tiere aufzunehmen, zu betreuen und in ein neues, gutes Zuhause zu vermitteln. Und so soll es auch weiter gehen, denn eines ist sicher, auch im kommenden Jahr werden wieder unzählige Tiere unsere Hilfe brauchen.

 

Wir wünschen allen tierlieben Menschen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr.

 

November 2018

Kaninchen/Meerschweinchen unterm Weihnachtsbaum

 

 Bei vielen Kindern stehen Vierbeiner ganz oben auf dem Wunschzettel. Wir warnen jedoch davor, Kaninchen oder Meerschweinchen einfach zu verschenken. Diese Tiere sind für Kinder nur bedingt geeignet. Bedeutet: Sie wollen nicht eingefangen, hoch gehoben, herum getragen oder als Spielgefährte benutzt werden. Kaninchen und Meerschweinchen sind Beobachtungstiere. Natürlich gelingt es mit Geduld, sich das Vertrauen der Tiere zu erarbeiten, sodass sie sich streicheln und aus der Hand füttern lassen und man kann ihnen eine Erlebniswelt bauen. Speziell Kaninchen sind sehr neugierig, müssen alles Neue erkunden und schon beim Aufstellen von Brücken, beim Bauen von Tunneln und Verstecken können sie ihre Neugierde kaum bezähmen und wollen „helfen“.

Wer ein Heimtier halten möchte, sollte sich zuerst über die grundlegenden Bedürfnisse des Tieres informieren (wie viel Platz brauchen die Tiere, welche Rückzugsmöglichkeiten – Tunnel, Brücken, Häuschen – brauchen sie). Wichtig ist auch, dass die ganze Familie mit den neuen Mitgliedern einverstanden ist. Das gilt besonders, wenn die Tiere in der Wohnung gehalten werden. Auch wenn die Tiergehege (bitte kein Käfig kaufen) sehr sauber gehalten werden (was selbstverständlich sein sollte), haben Heu und Einstreu einen Eigengeruch, der akzeptiert werden muss. Und es sollte vorher geklärt werden, wer für die Versorgung der Tiere (täglich mindestens 2 x füttern, frisches Wasser auffüllen, Heu nachreichen und schauen, ob alle Tiere fressen und sich normal verhalten) und das Säubern des Geheges zuständig ist. Werden die Kinder mit diesen Aufgaben betraut, tragen trotzdem die Eltern die volle Verantwortung und müssen kontrollieren, ob alles ordnungsgemäß gemacht wurde. Geklärt werden sollte vorab, wo oder von wem die Tiere während des Urlaubs versorgt werden.

In den ersten Tagen im neuen Heim benötigen Kaninchen/Meerschweinchen viel Ruhe. Daher sollte an der Einrichtung des Geheges erst einmal nichts verändert werden, weil die Tiere auf zu viel Neues mit Stress reagieren (kann zu Durchfall führen, da diese Tiere einen empfindlichen Magen-Darm-Trakt haben – Stopfmagen). Deshalb ist die turbulente Weihnachtszeit eigentlich nicht geeignet, sich solche Tiere anzuschaffen. Als Alternative kann man den Kindern Bilder der bereits reservierten Tiere, das benötigte Gehege und Literatur schenken, damit sie sich in Ruhe informieren können, was ihr Tier braucht. Und so können die Tiere dann nach den Weihnachtstagen abgeholt und in die Familie integriert werden.

Auch für die Zukunft bleibt unser Verein an Ihrer Seite und steht mit Rat und Tat (z. B. Urlaubsbetreuung) zur Verfügung.

 

Ihre Kaninchen-Meerschweinchen-Hilfe Wetterau e. V.

 

     ---------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

                                     Kaninchenkinder

Sechs Kaninchen sind bald bereit für die große, weite Welt und suchen einen neuen Wirkungskreis. Abgegeben werden sie nur zu zweit oder zu einem bereits vorhandenen Partner. Wer Interesse hat, darf sich gerne bei der „Hasenoma“ Jasmin Lotz  0151/26841830  melden und weitere Details absprechen. Für die Deutschen Riesenkaninchen braucht es ein paar besondere Voraussetzung, die man ihnen im neuen Zuhause bieten muss...

 

 

Oktober 2018

Ein kleines Wunder

 

Am 02.10.2018 früh morgens sah zunächst alles nach einem Unfall aus. Ich entdeckte Blut im Kaninchenstall. Es hing an einigen Strohhalmen in der „Toilettenecke“.  Ich öffnete den gesamten Stall, um nachzuschauen was denn passiert sein könnte. Die beiden Deutschen Riesenkaninchen waren wohl auf und erwarteten sehnlichst ihr Frühstück. Sie waren gierig wie immer. Keine Verletzung zu sehen.

Plötzlich entdeckte ich in der hintersten Ecke des Stalls ein Nest. Konnte das denn sein? Ich habe doch zwei Häsinnen im Stall sitzen… Vorsichtig hob ich die oberste Schicht des Nestes an. Liebevoll hatte die Mutter hier tatsächlich kleine Babys hineingelegt und gut eingepackt. Ich konnte es nicht fassen und war zunächst hin und hergerissen. War ich geschockt, dass nun weitere Deutsche Riesen hier im Stall unterzubringen wären? Oder war ich beruhigt, dass das Blut von keiner Verletzung stammt? Ich konnte keinen klaren Gedanken fassen. 

Zwischenzeitlich wissen wir, dass wir sechs kleine „Deutsche Riesenkaninchen“ ins Nest gelegt bekommen haben. Sie sind heute 17 Tage alt und fangen langsam an Ihre Welt zu erkunden. Herrlich putzig purzeln sie durch den Stall und haben sogar schon angefangen Salat zu fressen. Sie sind noch scheu und scheinen Ihre Umwelt noch nicht richtig wahr zu nehmen. Also heißt es „Vorsicht“ beim Öffnen des Stalls, denn die Kleinen sind flink und flüchten Richtung Licht.

Papa Bobby wurde inzwischen kastriert und darf in vier Wochen wieder zu seiner Familie dazu stoßen. Derzeit sitzt er im Nachbargehege und muss sich mit dem Duft seiner Frau Lilly zufrieden geben, den er durch die Gitterstäbe erhascht.

Die Zwerge werden schnell groß werden und dann wird es eng werden in meinem Stall. Wie wir die Familie ab Mitte November unterbringen, wissen wir noch nicht. Wir müssen zusätzlich ein großes Gehege bauen. Denn unsere Gehege sind für Zwergkaninchen-Pärchen ausgelegt, nicht für Deutsche Riesen. Aber das werden wir schon irgendwie hin bekommen. Bisher haben wir immer eine Lösung gefunden.

Auch wenn der Nachwuchs nicht geplant war, so ist er doch willkommen.

Vielleicht haben wir mit unserer Geschichte Ihr Interesse für die Kleine Riesen geweckt, und Sie möchten uns einmal besuchen kommen. Gerne zeigen wir Ihnen welche besonderen Voraussetzungen Sie schaffen müssen, um diesen wunderbaren Tieren ein artgerechtes Zuhause zu geben. Wenn die Kleinen 10-12 Wochen alt sind (das ist ab Mitte Dezember der Fall) dürfen Sie ausziehen. Immer nur (mindestens) im Doppelpack. Natürlich werden die Buben vor der Abgabe kastriert und alle werden geimpft, bevor Sie in Ihr neues Zuhause dürfen.

 

Viele Grüße von der Kaninchenfront :)

                        -----------------------------------------------------------

August 2018

Animal Hoarding


Mitte August erhielten wir einen Hilferuf von einem Tierschutzverein aus Bayern. Auf einem Bauernhof wurden in einer Scheune unzählige Kaninchen entdeckt. Der Verein fing alle Kaninchen ein, dazu musste die Scheune geräumt werden, da es unzählige Versteckmöglichkeiten gab und es kaum möglich war, der Kaninchen habhaft zu werden. Es war eine aufwendige und sehr schmutzige Angelegenheit, denn die ganze Scheune war ein Sumpf aus Moder, Schmutz und Kot. Nachdem man alle Tiere eingefangen hatte zeigte sich der schlimme Zustand der Tiere. Viele hatten unzählige Bisswunden. Vor allem die Rammler hatten sich zum Teil ihre Hoden abgebissen, die Ohren hingen in Fetzen und unzählige Wunden eiterten. Alle Kaninchen waren extrem panisch und ängstlich. Nach der Behandlung aller Kaninchen gegen Kokzidien, Milben und Spulwürmern wurden alle Rammler kastriert. Auch die Häsinnen, die nicht trächtig waren, wurden ebenfalls kastriert. Nun stand der Verein vor der Frage "wohin mit all den Kaninchen". Und hier kamen wir ins Spiel. Wir erklärten uns bereit, 20 dieser Tiere aufzunehmen. Nach der Übernahme der Tiere zeigte sich das ganze Ausmaß. Alle Tiere sind extrem panisch, zeigen teilweise ein erstarrtes Verhalten. Es ist sehr schwierig, diese ängstlichen Tiere zu behandeln. Wir sind uns der besonderen Verantwortung für diese Tiere bewusst. Uns ist klar, dass es Monate dauern wird, bis eine Abgabe dieser Kaninchen möglich ist. Mit ganz kleinen Schritten werden wir versuchen, das Vertrauen der Tiere zu gewinnen. Nur so wird eventuell eine Vermittlung in neue Zuhause möglich sein.

 

                     ---------------------------------------------------


Im Juni wurde bei uns eine größere Gruppe Meerschweinchen abgegeben. Drei der Schweinchen waren trächtig und nach kurze Zeit kamen die Babys (3 Böckchen und 2 Mädchen) bei uns gesund zur Welt. 14 Tage später bekamen wir aus der gleichen Haltung nochmals einige Meerschweinchen, es waren dieses Mal auch Babys dabei. Es ist uns gelungen, alle Tiere in neue, gute Zuhause zu vermitteln. Vor kurzem bekamen wir dann die Nachricht, dass 2 der vermittelten Tiere überraschend Babys bekommen haben. Die beiden Meerschweinchenmamas waren anscheinend kurz vor der Abgabe an uns nochmals gedeckt worden, was in dieser Phase nicht erkannt werden konnte. Die neue Besitzerin der Tiere zeigte viel Verständnis für die Situation und ist bereit die Babys solange für uns zu betreuen, bis sie für die Abgabe alt genug sind. Wir danken ihr auf diesem Wege ganz herzlich für ihr Verständnis und ihr Entgegenkommen.

Juni 2018

Wieder einmal eine Abgabe von trächtigen Meerschweinchendamen - nun sind die ersten Babys da!

                              ---------------------------------------------------

Februar 2018

                           

                            Babyüberraschung von unserer Häsin Lexi

                           -----------------------------------------------------------

 

So einfach wird aus einem nicht mehr benötigten Babyspielzeug ein Unterhaltungs-und Futtergerät für Kaninchen!

 

 

 

 

Auch Kaninchen mögen Hängematten !

 

 

 

 

                 Buddelkiste mit Spielsand gefüllt

 

 

Januar 2018

Leckere Knusperkugeln für Kaninchen

 

Für die Herstellung der leckeren Knusperkugeln gibt es kein Patentrezept. Für ein Blech braucht man lediglich eine Banane zum Matschen bzw. für die Festigkeit und dazu gibt man dann ein paar Haferflocken oder Dinkelflocken, Samen (Leinsamen, Dinkel, Amaranth.. etc) und alternativ auch ein paar Früchte, etwa Goji Beeren oder getrocknete Apfelstückchen hinzu. Oder man kann auch richtige Äpfel oder Möhre nehmen und zerreiben.

 

+ Grundzutaten für 1 Blech +

 

- 1 Banane

- 200-300g Haferflocken (am besten Dinkelflocken und Haferflocken halb halb)

- 50-100g Apfelchips oder Gojis oder Erbsenflocken zerkleinert

- 150g Leinsamen

- 2-4 Esslöffel Wasser für die Feuchtigkeit

 

Alles mit einem Rührgerät mit Knethaken gut durchrühren - es darf weder zu trocken noch zu feucht sein damit man eine schöne formbare Masse erhält. Zu trocken - mehr Banane / Apfel oder ein bisschen mehr Wasser, zu feucht - mehr Haferflocken. Nun kleine Kugeln formen und auf das Blech legen.

Das Ganze kommt bei 60 Grad (Umluft) für ca. eine halbe Stunde in den Ofen, anschließend sollte man die Kugeln ca. 5-10 Stunden auf der warmen Heizung auf Zeitungspapier oder Küchenpapier trocknen lassen.. dann müsste die Feuchtigkeit raus sein (einfach nach Gefühl testen)

 

Verzehrempfehlung: 2 Knusperkugeln pro Kaninchen pro Tag (morgens und abends)

 

(Leinsamen unterstützen beim Fellwechsel, Goji Beeren stärken das Immunsystem)